QRB-Rc Baden-Württemberg e.V. | 24.10.2017 | 07:07
Impressum |  Datenschutz |  Kontakt |  Links |  Hilfe |  Login

Startseite Aktuell Rc-Baustoffe QRB-Intern Statistik ÜBER UNS
Der QRB-Verein
Mitglieder des QRB
Satzung, GO, G-Bericht
Produkt / Zertifikat
Beitragsordnung
Gesetze & Verordnungen
Veranstaltungen
Beitragsordnung / Beitrittserklärung des QRB
Druckansicht




Beitragsordnung des QRB

Die zur Erfüllung der Vereinsaufgaben erforderlichen Mittel werden durch Beiträge aufgebracht. Die Mitgliederversammlung hat nach Ziffer 6.1 der Satzung folgende Beitragsordnung für Aufnahmegebühr und Mitgliedsbeitrag im QRB am 24.04.2010 neu beschlossen:

1. Die Beiträge setzen sich aus einer Aufnahmegebühr (pro Firma) sowie einer jährlichen Gebühr (pro Werk) zusammen. Die Kosten enthalten u.a.:

  • Entwicklung & Programmierung der Datenbank
  • Datenpflege, Wartungs- und Serverkosten
  • Verwaltungskosten

Die einmalige Aufnahmegebühr dient im wesentlichen zur Tilgung der Entwicklungs- und Programmierkosten des QRB. Die jährlichen Kosten werden für Datenpflege, Wartungs- und Serverund Verwaltungskosten verwendet.


 

Gebühr*

Nichtmitglieder im ISTE-FG RcB - Rc-Produzenten

 

Gebühr*

Nichtmitglieder im
ISTE - Prüfstellen

Gebühr*

Mitglieder der Fachgruppe Recycling im ISTE

Einmalige Aufnahmekosten (pro Firma bzw. pro Prüfstelle):

3.000 EUR

1.500 EUR

1.000 EUR

Kleinstmengenproduzenten

1.500 EUR

 

500 EUR

Jährliche Kosten (pro Werk bzw. pro Prüfstelle):

800 EUR

300 EUR

300 EUR

Kleinstmengenproduzenten

400 EUR

 

200 EUR

zzgl. ges. Mehrwertsteuer

Sollte ein Unternehmen Mitglied in einer Recycling-Baustoff-Gütegemeinschaft eines anderen angrenzenden Bundeslandes sein und das Liefergebiet in Baden-Württemberg und dem anderen Bundesland liegen, kann die einmalige Aufnahmegebühr auf Antrag um bis zu 50 % reduziert werden.

Kleinstmengenproduzenten = Produktionsmenge < 10.000 t/Jahr.

2. Für fördernde Mitglieder gemäß Ziffer 3.2 der Satzung (z.B. Ingenieurbüro oder Zulieferfirmen) ist ein Beitrag von jährlich 750,00 (zzgl. MwSt.) festgesetzt.

3. Der jeweilige Rechnungsbetrag wird ohne Abzug mit der Anforderung fällig.

4. Beiträge, die jeweils bis Jahresende nicht eingegangen sind, werden gegebenenfalls unter Einrechnung von Verzugszinsen grundsätzlich gerichtlich eingefordert.

5. Die Beitragsordnung tritt am 27.04.2010 in Kraft.